SPD Schlaubetal

Ergänzung zur S5: Für Halt des RB 26 in Neuenhagen

Verkehr

Nicht umsonst feiert der Stadtring der S-Bahn gerade seinen 150. Geburtstag. Was damals im Berliner Raum mit Dampfloks begann hat noch eine lange Zukunft! Das ehrgeizige Ziel für die nächsten Jahre ist ein Zehn-Minuten-Takt der S-Bahn auf den äußeren Linien im Lande Brandenburg. Doch hier kann es mittelfristig keine einfachen und schnellen Lösungen geben. Hierzu kann man nur Brandenburger Infrastrukturminister Guido Beermann zitieren: „Kein Sprint, sondern ein Marathon.“ Ein Beitrag von Jörg Vogelsänger

Kniffelig wird es besonders bei der Linie S5 nach Strausberg. Nach Meinung von Experten wäre auf der Strecke zwischen Ostkreuz bis Strausberg schon aus Sicherheitsgründen ein zweites Gleis zwingend. Bei der Umsetzung eines Zehn-Minuten-Taktes wären außerdem Bahn-Unter- oder Überführungen in den Gemeinden Neuenhagen, Fredersdorf-Vogelsdorf und Petershagen-Eggersdorf notwendig. Die S5, die Regionalbahn RB 26 samt den Güterzügen lassen die Schranken heute bereits in der Regel mindestens achtmal pro Stunde heruntergehen und teilen die Orte.

Die größte Gemeinde ohne einen Zehn-Minuten-Takt an der S5 zwischen Hoppegarten und Strausberg ist Neuenhagen. Mit jetzt fast 20.000 Einwohnern und weiter steigender Tendenz werden die Fahrgastzahlen sich weiter erhöhen. Die S-Bahn kommt an ihre Kapazitätsgrenze.

Bei einer Bürgerversammlung vor anderthalb Jahren vorgeschlagen und jetzt wieder aktuell von Bürgern herangetragen wird die Einrichtung eines Haltes der RB26 in Neuenhagen. Das hätte viele Vorteile.

Die Realisierung könnte kurzfristig und mit verhältnismäßig wenig Aufwand erfolgen. An der südlichen Seite des Bahnhofes kann ein barrierefreier Bahnsteig ohne Aufzug gebaut werden. Der finanzielle Einsatz wäre damit überschaubar.

Am Bahnhof Neuenhagen sind die Parkplätze für Autos und Fahrräder (Bike und Park and Ride) derzeit nicht ausgelastet. Bereits jetzt ist der S-Bahnhof ein Umsteigeort zu den verschiedenen Buslinien. Ein zusätzlicher neuer Bus nach Schöneiche, Woltersdorf und Erkner soll, wie bereits angekündigt, eingerichtet werden.

Der vorgeschlagene Haltepunkt Neuenhagen liegt in der Mitte zwischen Strausberg und Berlin-Mahlsdorf. Ein Bedarfshaltepunkt in Hoppegarten für größere Ereignissen auf der Rennbahn sollte ebenfalls geprüft werden. Der Stopp des RB26 Neuenhagen würde dem langfristigen Ziel eines Zehn-Minuten-Taktes auf der S5 nicht entgegenstehen.

Der Vorschlag würde nicht zu zusätzlichen Schließungen der Schranken führen. Bei einem 30-Minuten-Takt der RB26 hätten wir in der Stunde fünf Bahnhalte in der 20.000 Einwohner Gemeinde Neuenhagen. Außderdem gelangen die Fahrgäste schneller am wichtigsten Umsteigepunkt der Metropolregion Berlin/Brandenburg: dem Ostkreuz.

 

Homepage SPD-LOS