SPD Schlaubetal

Heißes Thema: Sportler sollen kalt duschen?

Allgemein

In Erkner bleiben die Duschen in den Sportvereinen und Schulen ab dem 1. September 2022 kalt! Das warme Wasser wird abgestellt. Die Stadt will sparen. Gegen die drastische Maßnahme der Kommune laufen die SPD-Stadtverordneten Sturm. Ihr Argument: Es müffelt. Eine Dusche nach dem Sport gehört heute zum Hygiene-Standard und die Energieausgaben werden nur in die privaten Haushalte verlagert.

Bei einer Klausur der Erkneraner SPD-Fraktion am Wochenende im Sportzentrum am Dämeritzsee war der Dusch-Erlass der Gemeinde das Thema der Veranstaltung, bei der es hauptsächlich um Personalentscheidungen für die Gemeindevertretung gehen sollte.

Dazu die frische gewählte Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten, Jana Gruber: „Diese Maßnahme ist ein unnötiger Schnellschuss der Stadtverwaltung und sollte schnellstens zurückgenommen werden. Wir werden das in der Stadtverordnetenversammlung thematisieren. Wir sind eine „Sportstadt“ und sollten alles dafür tun, dass dies so bleibt.“

Jörg Vogelsänger, Mitglied im Finanzausschuss der Stadt, ergänzt: „So sorgen wir dafür, dass die Akzeptanz für wirklich notwendige Sparmaßnahmen verloren geht. Mir ist keine unserer Nachbarkommunen bekannt, die diese Maßnahme plant. Ziel der Verordnung, die am 1.September 2022 in Kraft tritt, ist das Sparen von Energie. Mit dieser Maßnahme werden die Kosten für das warme Duschen jedoch nach Hause verlagert, nur die Stadt spart Geld.“ (jv/gu)

 

Homepage SPD-LOS