SPD Schlaubetal

Impft-Kampagne braucht mehr Schwung

Gesundheit

Deutschland hat bei den Corona-Impfungen zu den Spitzenreitern aufgeholt. Die Geschwindigkeit nimmt aber seit Wochen ab. Die 70 Prozent Geimpfter sind noch nicht erreicht. Das wird auch schwer gelingen, wenn man Kindern und Jugendlichen weiter kein Impfangebot macht. Ein Vorschlag von Frank Steffen

Viele Eltern wünschen sich eine Impfung für ihre Kinder. Ärzte und Virologen empfehlen es dringend. An den Schulen hat man ideale Bedingungen, viele Schüler/innen gleichzeitig zu erreichen, wenn das Schuljahr wieder beginnt. Noch besser, wäre es, die letzte Ferienwoche dafür zu nutzen. Ein zusätzlicher Anreiz kann der Verzicht auf die Maskenpflicht im Unterricht sein.

Der Landkreis hat vor den Ferien bereits Impfungen am OSZ Palmnicken und dem Gymnasium Neuzelle durchgeführt. Wenn Schule und Gesundheitsamt zusammenarbeiten, klappt das wunderbar.

Also nicht die Kapazitäten in Bars oder Supermärkten verschwenden, sondern dort Impfen, wo man viele gleichzeitig erreicht.

 

Homepage SPD-LOS